EinRadler
Cover Image

Paracelsusstraße gefährlich

Im Abschnitt zwischen Wasserturm und Steintor stadteinwärts erscheint die Paracelsusstraße für ca. 400m wie ein gemütliches normales Stadtsträßchen. Die Übersichtlichkeit ist gegeben, die Breite reicht aus, links und rechts sind Parkstreifen eingerichtet.

Doch dieser Schein trügt. Etwas verborgenes, gefährliches lauert in diesem Straßenabschnitt. Allein die Stadt weiß um das dunkle Geheimnis, aber damit keine Panik ausbricht, hüllte sie sich lange in Schweigen. Von einem gemeinen Antrag aus der Reserve gelockt, musste sie jedoch ihr fürsorgliches Schweigen brechen .

Die Gefahr auf diesem Abschnitt ist auf jeden Fall groß genug, dass man den Radfahrer vor ihr schützen muss. Ein Fahrradweg ist angelegt, und dessen Benutzungspflicht ist per Verkehrszeichen 241 Zeichen 241 angeordnet.

Im Sommer 2017 wurde der Stadt Halle plötzlich bewusst, in welcher Gefahr entweder die Radfahrer oder ihr schönes blaues Verkehrsschild schwebt, daraufhin hat sie beschlossen, den erst kurz vorher (ohne Wissen um irgendwelche Gefahren) markierten rechten Parkstreifen umzuverlagern.

Abstand

Hier die aktuellen Änderungen: Aktion Paracelsusstraße

Ungeordnete Impressionen

Ungeordnete Impressionen von diesem Radweg, der vor den Gefahren schützen soll: Es gibt auf dem Radweg 8 Bordkanten mit sehr mangelhafter Absenkung zu überwinden, diverse Aufwerfungen, 4 Ausfahrten mit Kopfsteinrillen und 4x kreuzen nachrangige Seitenstraßen (zwei getrennte Spuren Lessingstraße + zwei Seitenstraßen), davon zwei ohne ordentlichen Sichtbereich (20m ERA95? 40m RaSt06? 1/2 Parkplatzlänge Halle/Saale!)

Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung

Bildbeschreibung Bildbeschreibung

Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung

WT02: Paracelsusstraße Fahrbahnbenutzung

Radfahrer muss man vor Gefahren schützen!

EinRadler
Cover Image

Paracelsusstraße gefährlich

Im Abschnitt zwischen Wasserturm und Steintor stadteinwärts erscheint die Paracelsusstraße für ca. 400m wie ein gemütliches normales Stadtsträßchen. Die Übersichtlichkeit ist gegeben, die Breite reicht aus, links und rechts sind Parkstreifen eingerichtet.

Doch dieser Schein trügt. Etwas verborgenes, gefährliches lauert in diesem Straßenabschnitt. Allein die Stadt weiß um das dunkle Geheimnis, aber damit keine Panik ausbricht, hüllte sie sich lange in Schweigen. Von einem gemeinen Antrag aus der Reserve gelockt, musste sie jedoch ihr fürsorgliches Schweigen brechen .