EinRadler
Cover Image

Meldung von Daniel, 4.1.2018

Ich bin mit meinem Rad auf dem Radweg an der Franckestr. aus Richtung Riebeckplatz gekommen. Der Radweg befindet sich auf der südlichen Seite der Franckestraße und ist in beide Richtungen befahrbar. An der Ausfahrt der Rudolf-Breitscheid-Straße hat ein Autofahrer aus dieser Straße kommend das Stopschild überfahren und mich dann übersehen.

Ergebnis des Zusammenstoßes: einige kleinere Prellungen und ein kaputtes Rad.

Das angehängte Foto zeigt die Kreuzung.

Mir ist klar, dass hier bereits umfangreiche Vorsorgemaßnahmen (2 Stopschilder und Spiegel) getroffen wurden. Ich bin wahrscheinlich nicht der erste, der hier verunglückt ist. Allerdings sehe ich immer wieder, dass dort die Autofahrer lediglich nach links auf die 2-spurige Fahrbahn und nicht nach rechts auf den Radweg schauen. Außerdem wird häufig das Stopschild missachtet. Auch die kurvige "Einfahrt" auf die Franckestraße begünstigt dieses Verhalten.

Vielleicht hilft diese Meldung ja um auf diesen Unfallschwerpunkt hinzuweisen. Auch wenn dies wahrscheinlich nur Radfahrer mitbekommen, möchte ich hier an diese den Tip geben, langsam zu fahren und damit zu rechnen, dass Autofahrer häufig nicht wie vorgeschrieben anhalten.

Anmerkung der Redaktion: Danke für die Meldung! Mindestens einen sehr schweren Unfall gab es dort vor ein paar Jahren, der das Unfallopfer mehrere Monate ins Krankenhaus gebracht hat.

Wenn man sich den Bereich anschaut, fällt auf, wie weit die Stoplinie vom Radweg entfernt ist. Das ist ein Beschleunigungsbereich. Auf jeden Fall sorgt die flache Kurve und die komplizierte Verkehrssituation (Zufahrt zum Riebeckplatz) für hohe Geschwindigkeiten!

Zu überlegen wäre, ob der Kraftverkehr nicht über die Niemeyerstraße zur Hauptampelkreuzung abgeleitet werden sollte. Ein kleiner Umweg für die Autos, ein großer Sicherheitsgewinn für den Verkehr! Google Karte