Erste Aktionswoche für freie Wege

Vom 28.5.2018 bis 3.6.2018 findet eine erste Aktionswoche für freie Wege und gegen Falschparker und blockierte Wege statt.

Mittel: Dokumentieren, Ansprechen, Erklären

Ziel dieser ersten Aktionswoche ist es, öffentlich auf das Problem aufmerksam zu machen. Im Vorfeld müssen wir "Hotspots" sammeln, also Stellen, die besonders vom Falschparken betroffen sind. Wenn dadurch Schulwege gefährdet werden, ist das Problem noch dringender.

Ziele

  • Persönlich: Die Autofahrer informieren, ihnen erklären, dass sie den Verkehr behindern und gefährden
  • Regional: Öffentliche Diskussion anstoßen, das Blockieren von Wegen aus der Ecke des Kavaliersdelikts rausholen
  • lokalpolitisch: Druck auf die Ordnungsämter und die Polizei erhöhen, damit konsequenter kontrolliert wird und wirksame Maßnahmen zur Gefahrenbehebung ergriffen werden (Abschleppen)
  • bundespolitisch: Erhöhung der Bußgelder auf europäischen Durchschnitt, also 100 Euro für Falschparken.

Vorschläge

  • In dieser Woche jeden Falschparker und jede Wegblockierung fotografieren
  • Forum freie-wege beitreten
  • Per E-Mail senden an Freie.Wege.Halle@gmail.com,
  • oder auf Twitter mit #FreieWege #Halle posten (Instagram geht nicht, die Bilder können leider nicht mehr automatisch heruntergeladen werden)
  • oder als CD brennen und im Reformhaus beim ADFC einwerfen
  • Aufkleber "Parke nicht auf unseren Wegen!" nutzen
  • wenn man die Fahrer sieht, höflich ansprechen, ihnen das Problem erklären, ruhig und entschlossen bleiben
  • mit uns in Kontakt treten Freie.Wege.Halle@gmail.com, um weitere Ideen zu koordinieren

Aus den gesammelten Fotos soll ein großes Bild erstellt und feierlich dem Stadtrat übergeben werden.

Hier ist das entsprechende Manifest